BESA Gerätestandard

grundsätzlich nach Medizin Produkte Betreiber Verordnung

 

Die Entwicklung und Produktion eines BESA Gerätes (BESA easy) sowie des gesamten Gerätekonzeptes basiert auf den Standards der Medizin- Produkte Betreiber Verordnung nach EN ISO 13485. Tatsächlich stehen die ausgewählten Materialien sowie die Konzeption weit über diesen allgemeinen Standards.

Dies betrifft nicht nur das BESA easy Messgerät, sondern auch den BESA Mediventure Gerätewagen sowie Zubehör. Desweiteren wurde das Gehäuse des BESA easy auf Grund von Qualität (Gewicht sowie Stabilität) als auch Design mit dem deutschen technischen Designer- Preis ausgezeichnet.

BESA Gerätestandard- Mediventurte; Bild BESA

 

Besonderheiten

  • modernes Design
  • hochwertige Materialien, Kabel und Stecker
  • einfache Punktsuche mit Leuchtkranz im Messgriffel
  • Laustärke einstellbar
  • vereinfachte Punktmessung
  • verkürzte Messdauer (750 ms)
  • Speicherung der Messwerte in Form eines LED Lichtbalkens
  • Fremdfeldanzeige bei elektrischen Störfeldern
  • Austesten von Unverträglichkeiten mit nativen oder homöopathisch aufbereiteten Stoffen ohne Anpressdruck
  • Messwabe abnehmbar und drehbar
  • Messwabe mit separatem Kabel anschließbar
  • Ampullen Ablage in Handelektrode in 2 Größen
  • Batteriebetrieben, an Gehäuseunterseite oder Betrieb/Laden mit USB2 Kabel
  • durch eingebaute Samplecard besteht höchste Schwingungsqualität mit nur einem USB Kabel zum PC
  • Anschluss von 20 mW Laser als eigenes Modul möglich
  • Anschluss von Wave- Becher zur Schwingungs- Informationsübertragung möglich
  • Sektorenmessung mit 7 Messstrecken mittels Body Adapter
  • automatische Auswertung bei Sektorenmessung

 

ZURÜCK

NEWS

 

nicht versäumen

02.2020 I Zürich

MEHR LESEN